Nachbehandlung bei Gelenkersatz

Die Nachbehandlung bei Kniegelenkersatz

 

Der Erfolg der Operation und die Haltbarkeit des Kniegelenks hängen ganz entscheidend von der Nachbehandlung bzw. vom Verhalten des Ptienten ab. Im Krankenhaus lernen Sie mit Hilfe des Physiotherapeuten, Ihr Gelenk wieder zu benutzen. Sie lernen das Gelenk zu beugen und zu strecken,  so dass Sie bei der Entlassung die täglichen Verrichtungen des Lebens (z.B. Körperwäsche, Anziehen) wieder selbständig erledigen können. Mit 2 Unterarmgehstützen lernen Sie das Gehen auf geraden Flächen und das sichere Treppensteigen. Durch die Kniegelenkersatz Operation können Sie Ihr Leben wieder schmerzfrei und mit mehr Bewegung genießen. Vergessen Sie aber nicht, Ihren Arzt in den nächsten Jahren regelmäßig zu Nachuntersuchungen aufzusuchen. Hierdurch werden Komplikationen, die trotz Beschwerdefreiheit später auftreten können, frühzeitig erkannt.

 

 

Die Nachbehandlung beim Hüftgelenkersatz

 

Der Erfolg der Operation und die Haltbarkeit des Hüftgelenks hängt entscheidend von der Nachbehandlung bzw. vom Verhalten danach ab. Im Krankenhaus lernen Sie mit Hilfe des Physiotherapeuten Ihr Gelenk wieder zu benutzen, so dass Sie nach Ihrer Entlassung die täglichen Verrichtungen des Lebens, z.B. Körperwäsche und Anziehen, wieder selbständig erledigen können.

 

Durch die Hüftgelenkoperation können Sie Ihr Leben wieder schmerzfrei und mit mehr Bewegung genießen. Vergessen Sie aber bitte nicht, Ihren Arzt in den nächsten Jahren regelmäßig zu Nachuntersuchungen aufzusuchen.

Hierdurch werden Komplikationen, die trotz Beschwerdefreiheit später auftreten können, frühzeitig erkannt.

 

 

Nach der Hüftoperation empfohlene Sportarten

 

Sportarten mit gleichmäßigen, fließenden Bewegungen und geringem Kraftaufwand:
- Nordic Walking
- Schwimmen
- Wandern
- Radfahren
- Golf
- Skilanglauf (moderat)
 

Schmerzbehandlung nach der Operation

Für die Schmerzbehandlung können nach der Operation Medikamente in Form von Tabletten, Zäpfchen oder Injektionen gegeben werden. Wenn bei Ihnen eine Infusion angelegt ist, können Medikamente auch direkt in die Blutbahn verabreicht werden.

Bei schwerwiegenden Schmerzen nach großen Operationen kann ein besonders modernes und wirkungsvolles Behandlungsverfahren eingesetzt werden: Die so genannte Patienten kontrollierte Analgesie.

Hierfür wird eine spezielle Infusionspumpe entweder an einen Periduralkatheter oder einen intravenösen Katheter angeschlossen. Über einen Schalter können Sie sich selbst in vorher festgelegten Zeitabständen eine bestimmte Dosis des Schmerzmittels verabreichen.

schmerztherapie_666

 

 

1: Schmerzmittelpumpe
2: Dosierschalter

 

Vinzentius-Krankenhaus Cornichonstraße 4, 76829 Landau Anfahrt
06341 / 17-0 06341 / 17-3535 info@vinzentius.de
Postanschrift
Vinzentius-Krankenhaus
Postfach 22 20, 76812 Landau